' Hamburg & Umgebung – GRÜNE JUGEND Hamburg

Hamburg & Umgebung

Liebe Freund*innen,
die GRÜNE JUGEND Hamburg hat zum 01. Februar 2021 die Stelle eines*einer Referent*in für Öffentlichkeitsarbeit befristet zum 31. Dezember 2021 zu besetzen.

Die GRÜNE JUGEND Hamburg ist ein antirassistischer, queerfeministischer, antifaschistischer Jugendverband, der für Klimagerechtigkeit kämpft. Zur Unterstützung und Professionalisierung unserer Öffentlichkeitsarbeit suchen wir eine*n Referent*in für Öffentlichkeitsarbeit (7 Std./Woche). Es handelt sich um eine geringfügige Beschäftigung. [...] 

Weiterlesen

Pressemitteilung der GRÜNEN JUGEND Hamburg

Am 06.06. stimmen die GRÜNEN auf ihrem Landesausschuss über den Koalitionsvertrag ab. Die Delegierten der GRÜNEN JUGEND werden gegen den Vertrag stimmen. 


Dazu Leon Alam (Sprecher der GRÜNEN Jugend Hamburg):

 “Wir fordern an der Seite der Klimabewegung von der Hamburger Politik einen deutlichen Kurswechsel in der Bekämpfung der Klimakrise für Generationen- und Klimagerechtigkeit. Notwendig wäre ein konkretes Emissions-Budget und konkrete Reduktionsziele für alle Sektoren, mit denen das Pariser Klimaabkommen umsetzbar ist. Stattdessen haben die Koalitionspartner in einem Konjunktivsatz vereinbart, dass “eine neutrale Klimabilanz deutlich vor 2050 erforderlich wäre”. Die mangelhaften Maßnahmen zur Reduktion der Emissionen, etwa die geplante Klimaneutraliät von Wohngebäuden bis 2050, zeigen auf, dass die angeblich angestrebte Klimaneutralität deutlich vor 2050 nicht gewünscht ist. Sie bleibt ein leeres Versprechen im Konjunktiv. Der Klimateil des Vertrages ist inkonsequent und offenbart, dass die SPD nicht zu einer Paris-konformen Klimapolitik bereit ist. Die GRÜNEN sind mit dem Ziel der Klimaneutralität bis 2035 in die Verhandlungen gegangen. Die SPD ist mit klaren Klimaschutzversprechen in den Wahlkampf gegangen, scheint aber offensichtlich nicht bereit, diese Versprechen einzulösen. Solch ein Ergebnis können wir nicht mittragen.“ [...] 

Weiterlesen

Wir alle verfolgen die Corona-Pandemie mit größter Aufmerksamkeit. Natürlich ist Anstrengung geboten, die Maßnahmen zur Eindämmung der Ansteckung umzusetzen. Nach Möglichkeit versuchen wir jungen und gesunden Menschen auch Unterstützung für Risikogruppen anzubieten. Dies müssen wir weiterhin tun. 

Aber auch das politische Leben in unserem Land geht weiter – und wir sehen, dass wie immer die arbeitenden Menschen die Krise auf ihren Schultern tragen. In den sogenannten systemrelevanten Berufen können die Arbeitszeiten durch ein neues Gesetz, welches ohne Zustimmung des Bundestages beschlossen wurde, bis zu 12 Stunden lang werden. Dies betrifft vor allem Pflegepersonal, welches durch das kaputt gesparte Gesundheitssystem sowieso ständig am Limit ihrer Kräfte arbeitet. Diese riesigen Mängel, die durch die Privatisierung des Gesundheitssystems zustande gekommen sind, zeigen sich während der Pandemie deutlich. Mit unserer Gesundheit dürfen keine Profite gemacht werden! Krankenhäuser müssen in öffentliche Hand und ausfinanziert werden! Die unterbezahlten, systemrelevanten Berufe finden jetzt in der Bevölkerung große Anerkennung, doch es darf nicht beim Klatschen bleiben: diese Lage zeigt uns ein für alle Mal, dass gerechter Lohn und mehr Personal nötig sind!  [...] 

Weiterlesen

Du bist gerade in Hamburg angekommen und/oder weißt nicht was du tun musst, um im Endspurt den Wahlkampf der GJHH zu unterstützen? In den letzten 72 Stunden vor der Wahl sind wir rund um die Uhr auf der Straße! Hier findest du alle Infos.

Für uns ist wichtig zu wissen: Wann hast du Zeit und wie können wir dich erreichen? Ruf hier an: 040 399 252 80

Du kannst (besonders im Notfall) auch immer hier anrufen: 040 399 252 80

Weiterlesen