Unsere Veranstaltungen sind grundsätzlich für alle interessierten Menschen zwischen 0 und 28 Jahren offen – egal ob Mitglied oder nicht! (Ausnahmen)

Hier findest du die nächsten Termine: gjhh.de/termine

Neuen- und Interessiertentreffen

Unser Neuen- und Interessiertentreffen findet monatlich, jeweils am ersten Mittwoch des Monats statt. Hier bekommt ihr einen Überblick über unsere aktuelle Arbeit und unsere Strukturen und lernt in kleiner Runde einige Aktive kennen, die euch von Arbeitskreisen, Aktionen und Projekten berichten. Außerdem lernt ihr eure Stadtteil-Pat*innen kennen, die euch auf dem Weg in die politische Arbeit bei der GRÜNEN JUGEND Hamburg begleiten werden.

Aktiventreffen

Wir treffen uns in der Regel wöchentlich am Mittwochabend zum Aktiventreffen, um gemeinsam über aktuelle Politik zu diskutieren. Dabei setzten wir uns mit unterschiedlichen Themen auseinander, planen Aktionen und fassen auch Beschlüsse (stimmberechtigt sind dann nur Mitglieder). Ansonsten kann jede*r zum Aktiventreffen vorbei kommen, ob Mitglied oder nicht.
Wir freuen uns auch immer ganz besonders über neue Gesichter!

Wir setzen uns für unsere Aktiventreffen inhaltliche Schwerpunkte, mit denen wir uns je nach Bedarf mehrere Wochen oder Monate beschäftigen. Im vergangenen Jahr waren dies Ökologie, Bildungspolitik, Kapitalismus(kritik) und Europa. Der kommende Themenschwerpunkt wird sich mit der Energiewende befassen.

Aktiventreffen im Monatsverlauf:

  1. Mittwoch im Monat: Neuen- und Interessiertentreffen & Kneipenabend
  2. Mittwoch im Monat: Aktiventreffen zum Themenschwerpunkt
  3. Mittwoch im Monat: Treffen der Arbeitskreise der GRÜNEN JUGEND Hamburg
  4. Mittwoch im Monat: Aktiventreffen zum Themenschwerpunkt
  5. Mittwoch im Monat: Aktiventreffen zum Themenschwerpunkt

Die Teilnahme an Veranstaltungen der GRÜNEN JUGEND Hamburg von JA-/AfD-Sympathisant*innen und allen anderen Personen, die rassistische, sexistische, homophobe, antisemitische oder andere gruppenbezogen menschenfeindliche Ansichten vertreten oder mit Organisationen sympathisieren, die dies tun, ist diesen untersagt. Bei Zuwiderhandlung machen wir von unserem Hausrecht Gebrauch und verweisen die betreffenden Personen des Veranstaltungsorts.