„Lächel‘ doch mal für mich!“ oder „Frauen und Männer sind doch schon gleichgestellt!“ Du möchtest wissen, wie du sexistische Bemerkungen entlarven und standfest gegen sie argumentieren kannst? Dann komm‘ vorbei: Egal, welches Geschlecht, egal welcher Background – Wir freuen uns, mit Dir über die Geschichte, die Ausrichtungen und die Zukunft des (Queer-) Feminismus zu diskutieren.
++ Es ist keine Anmeldung notwendig. Menschen aller Geschlechter sind willkommen. Schreibt uns eine Nachricht, wenn Ihr einen Schlafplatz in Hamburg braucht. Ihr könnt auch nur zu einzelnen Workshops kommen. Ihr müsst weder aktiv, noch Mitglied bei den GRÜNEN oder der GJ sein. Die Teilnahme ist kostenfrei. ++

Wir freuen uns auf ein spannendes und empowerndes Wochenende mit Euch!

Unser Programm:

Freitag, 29.06.2018

16:30 Uhr BEGRÜSSUNG UND KENNENLERNEN

17:00 Uhr EINFÜHRUNG IN DEN FEMINISMUS

Gleichberechtigung? – Ja klar! Aber wie? – Grundstein für eine gute Debatte muss sein, dass wir einander verstehen. Deshalb sollen zu Beginn unseres Wochenendseminars zentrale Begriffe und die Selbstdefinition der GRÜNEN JUGEND als queerfeministischer Verband geklärt werden. Wir suchen nach Andockpunkten zu modernen Genderstudies und forschen in der junggrünen Vergangenheit.

18:30 Uhr „ALTGRÜNE“ GESCHICHTSSTUNDE mit Anja Piel

Wer sich schon seit nunmehr 20 Jahren in der GRÜNEN Partei bewegt, hatte unweigerlich etwas mit (Queer-) Feminismus zu tun. So auch Anja Piel. Sie war Vorsitzende des Landesverbands Niedersachen, Bundesvorstandskandidatin; Nun ist sie in ihrer zweiten Legislatur als Fraktionsvorsitzende. Wir wollen sie fragen: Wie hat sich der Feminismus im Laufe der Jahre verändert? Was hat sich durchgesetzt? Was ist gescheitert? Und was denkt sie eigentlich über den Blick der „Jugend“ auf Gleichberechtigung?


Samstag, 30.06.2018

10:00 Uhr FEMINISMUS VERTEIDIGEN mit Nyke Slawik

Ziel eines queerfeministischen Seminars muss auch sein, dass Teilnehmende im Anschluss gut und sicher auf Alltagssexismus, Nachfragen und Desinteresse für die Gleichstellung reagieren können. – Doch: Wie argumentiere ich gegen Antifeminismus, für die Quote, das Gendern und die formelle Gleichstellung aller Geschlechter? Lasst uns Zahlen und Fakten in die Diskussion bringen, Antifeminismus entlarven und sicher auf sexistische Kommentare reagieren! Dafür wird Nyke Slawik, die ehemalige Politische Geschäftsführerin der GRÜNEN JUGEND NRW zu uns kommen!

12:30 Uhr CAT-CALLING AKTION in der Spitalerstraße

Hupende Autos, Pfeifende Männer, Sprüche wie „Hey Mäuschen, lächel doch mal für mich!“.. – Am Nachmittag werden wir mit einem großen Banner auf die Straße gehen und sammeln, was Passant*innen schon entgegengeworfen wurde. Wir kommen ins Gespräch über (Queer-) Feminismus, können unserer Wissen weitergeben und Erfahrungen austauschen. #empowerment

18:00 Uhr FEMINISMUS IM ISLAM mit Canan Bayram

In Zeiten zunehmender Anfeindungen gegenüber muslimischen Mitbürger*innen und dem Missbrauch „feminisitischer“ Argumentationen als populistisches Mittel, wenden wir uns den Strömungen des Feminismus im Islam, ihren Besonderheiten, Herausforderungen und Zielen zu. Canan Bayram, die zu diesem Thema an der Akademie der Weltreligionen an der Universität Hamburg arbeitet, wird uns eine Einführung geben.

Sonntag, 01.07.2018

10:00 Uhr ICH BIN TRANS*! mit Wolki

Wenn diese drei Worte in unserer Gesellschaft doch öfter und vor allem freier geäußert werden könnten! Doch die individuelle Perspektive auf das eigene Geschlecht, gerade dann, wenn es vom gesellschaftlich (An-)erkannten abweicht, ist und bleibt ein Tabuthema.
In einer guten Mischung aus Erfahrungsberichten und Gesellschaftsanalysen wird Wolki, aus dem Leben einer Trans*person berichten. Im zweistündigen Workshop bekommen wir die Chance in zwangloser Atmosphäre Fragen zu stellen und mit den Höhen und Tiefen des Trans*seins vertraut zu werden.

13:00 Uhr KREATIVWERKSTATT

Zum Ende eines umfassenden Seminars geht man allzuoft mit leeren Händen und viel zu vollen Köpfen nach Hause. Nicht mit uns! Wir wollen zum Ende des Seminars noch einmal alle Gedanken und Ideen zum Thema (Queer-) Feminismus in Kreativität umwandeln. Ziel der KREATIVWERKSTATT soll sein, in Kleingruppen zu ermitteln, wie die GRÜNE JUGEND aber auch jede*r Einzelne von uns im Alltag für den (Queer-) Feminismus eintreten kann. Lasst uns gemeinsam Texte schreiben, Formate und Aktionen entwickeln, Flyer, SharePics oder Sticker designen.

Ort: Burchardstraße 21, 22087 Hamburg, 4. OG, Landesgeschäftsstelle der GRÜNEN Hamburg