Die GRÜNE JUGEND Hamburg (GJHH) beschließt, einen Selbstverständnisprozess anzustoßen. Im Selbstverständnis halten wir unsere politischen und gesellschaftlichen Grundsätze, Visionen sowie die Leitlinien unserer Arbeit fest. Hierbei orientieren wir uns an unserer bereits bestehenden Beschlusslage, die zum Teil überarbeitet und ergänzt werden kann. Das Selbstverständnis wird durch das Schaffen eines Gesamtbilds unser inhaltliches Profil stärken und unsere Außenwirkung verbessern. Der Prozess wird von einer Projektgruppe (PG) umgesetzt, welche sich auf dem kommenden VT Aktiv gründet und selbst koordiniert. Hierzu wählt die PG zwei Koordinierende. Die Koordination muss quotiert besetzt sein. Die Projektgruppe hat darauf zu achten, den gesamten Prozess möglichst basisdemokratisch zu gestalten. Zu den Treffen der PG wird mitgliederöffentlich eingeladen, sie sind zu protokollieren und die Protokolle der Projektguppentreffen sind über den Aktivenverteiler zu schicken. Zudem sollte die PG die Basis regelmäßig über ihre Arbeit informieren und die weiteren Pläne kommunizieren. Dies kann über die regelmäßige Berichterstattung auf dem monatlichen VT Aktiv geschehen.

Das Selbstverständnis soll bis zur Landesmitgliederversammlung im Herbst 2014 zur Debatte stehen und beschlussfähig sein.