Der 25. Mai 2014 ist ein wichtiges Datum im politischen Hamburg. An diesem Tag finden parallel die Europa- und Bezirksversammlungswahlen statt. Bei den Europawahlen geht es darum, ein starkes pro-europäisches Signal zu setzen. Wir wollen mehr Europa, nicht weniger! Daher müssen wir uns gegen erstarkende rechtspopulistische und antieuropäische Parteien einsetzen und für ein Europa streiten, dass Solidarität groß schreibt, Grenzen öffnet, Vielfalt schafft und die Umwelt schützt. In den sieben Bezirken Hamburgs geht es darum, diese Themen konkret umzusetzen. Hier brauchen wir beispielsweise Angebote für Kinder und Jugendliche, eine Kultur des Willkommens für Asylbewerber_innen, den Erhalt von Grünanlagen und mehr Fahrradstraßen. Für diese Ziele braucht es eine starke grüne Stimme in beiden Parlamenten.

Dabei wollen wir die zwei Wahlkämpfe miteinander vereinen. Es geht nicht nur darum, warum es wichtig ist, GRÜN zu wählen. Es geht vor allem auch darum, warum man überhaupt zur Wahl gehen sollte. Was bedeutet Europa für mich? Was bedeutet das europäische Parlament für mich? Was kann ich konkret verändern, wenn Europa doch gefühlt so weit weg ist? Und was bedeutet Europa für mich vor Ort? Wie beeinflusst die europäische Ebene Entscheidungen in meinem Bezirk? Welchen Einfluss hat die Bezirksversammlung auf meinen Alltag? All diese Fragen wollen wir beantworten. Dabei erachten wir es als besonders wichtig, den Einzug von rechten Parteien in die Parlamente zu verhindern und besonders 16- und 17-Jährige, die nach dem Volksentscheid zum ersten mal an einer Wahl in Hamburg teilnehmen dürfen, zum Wählen zu motivieren.

Den Wahlkampf umsetzen soll eine Projektgruppe, die sich auf dem kommenden VT Aktiv gründet und selbst koordiniert. Hierzu wählt die Projektgruppe zwei Koordinierende und zwei Stellvertreter_innen. Die Projektgruppe steht allen interessierten Mitgliedern offen, plant Veranstaltungen, Aktionen und Material. Sie vernetzt sich mit dem Landesvorstand, den beiden GJ-Delegierten in der Wahlkampfkommission der Hamburger Grünen und allen jungen grünen Kandidat_innen in Hamburg, die Interesse an einer Unterstützung durch die GRÜNE JUGEND haben.