' Blog – Seite 2 – GRÜNE JUGEND Hamburg

Blog

Erlebnisberichte, Meinungen und was die junggrüne Welt noch so hergibt…

Liebe Leute, endlich ist es so weit!

Die Webseite ist neugestaltet und sieht jetzt auch auf Mobilgeräten toll aus! Und auch strukturell  hat sich einiges gebessert:

  • Die Beschlüsse sind jetzt klar als solche gekennzeichnet und lassen sich thematisch sortiert aufrufen
  • Die Pressemitteilungen sind jetzt nach Themen sortierbar
  • Wir haben jetzt eine extra Seite für Blogbeiträge. Falls ihr Lust habt, könnt auch ihr Artikel verfassen, den wir anschließend hier veröffentlichen!
  • Alle Beschlüsse, Pressemitteilungen und Artikel lassen sich nach Erscheinungsjahr sortieren
  • Alle herunterladbaren Interhalte inkl. Owncloud-Zugang sind nun in der Material-Seite zusammengefasst
  • Die Mailverteiler und der Kontakt zum LaVo sind nun unter Kontakt zu finden
  • Die Vorschau geteilter Artikel auf Facebook sieht dort nun weitaus besser aus
  •  [...] 

    Weiterlesen

    Am Mittwoch, den 25. November, waren wir als GRÜNE JUGEND Hamburg in der Mönckebergstraße unterwegs, um auf die Nachteile von Olympischen Spielen in Hamburg aufmerksam zu machen. Mit dabei war auch GRÜNE JUGEND Bundessprecher Moritz Heuberger, der uns beim Verteilen von vermeintlichen „Olympia-Geschenken“ half. Aufmerksam auf unsere Aktion machte unser Weihnachtsmann Daniel, der lauthals auf die leeren Versprechen des Senats verwies. Begleitet und interviewt wurden wir außerdem von einen Kamerateam des ZDF. [...] 

    Weiterlesen

     

    Für ein atomfreies Hamburg & eine atomfreie Welt!

    Die Risiken von Atomkraft sind seit Jahren bekannt. Die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl hat uns schon 1986 gezeigt, welche Folgen eine Kernschmelze hat. Die angrenzenden Gebiete sind heute noch unbewohnbar, die dort lebenden Menschen haben lanzeitige gesundheitliche Schäden davongetragen. Im Falle Fukushimas ist dies nicht anders. Trotzdem ist der endgültige Ausstieg in Deutschland von der Merkel-Koalition erst für 2022 geplant. Wir fragen uns allerdings: was ist bis 2022, kann es da nicht zu weiteren Katastrophen kommen? Wir fordern daher einen Atomausstieg deutlich vor dem jetzt angesetzten Termin! Dieser kann nur durch den Umstieg auf 100% erneuerbare Energien gelingen. Die Endlagerung der großen Mengen des tödlichen und giftigen Atommülls bleibt weiterhin ungeklärt. Dazu fordern wir eine ergebnisoffene Suche nach einem sicheren Endlager. [...] 

    Weiterlesen

    Ein Bericht von Zoey Prigge

    Im März bin ich nach Strasbourg zum Seminar “Open Source – Open Mind” gefahren, dass von FYEG und CDN – den junggrünen europäischen Dachorganisationen, in denen die GJ Mitglied bzw. Partner ist – in Zusammenarbeit mit dem Jugendzentrum des Europäischen Rates organisiert wurde.

    Als Kernidee versuchte das Seminar den Zusammenhang des Open Source Gedankens (im Folgenden trotz Kontroverse als synonym für freie Software verwendet) mit den digitalen Menschenrechten zu verknüpfen. Wie kann der Zugang zu gemeinsamem Gut aktiv unsere Gesellschaft verändern und inwieweit müssen wir diesen sichern? [...] 

    Weiterlesen

    von Mareike, Maximilian, Dominique und Lucas

    Zurzeit besuchen wir Initiativen, Organisationen und Verbände, um uns vor Ort ein Bild ihrer Arbeit zu machen und mit ihnen über politische Fragestellungen in Hamburg zu diskutieren. Nach unserem Besuch im Café Sperrgebiet waren wir zu Gast in der Verbraucher_innenzentrale.

    Die Verbraucher_innenzentrale
    Die Verbraucher_innenzentralen in Deutschland sind gemeinnützige Vereine, die staatlich gefördert den Auftrag des Verbraucher_innenschutzes gegenüber Unternehmen erfüllen. Es gibt pro Bundesland eine Zentrale und den Bundesverband als Dachorganisation. Die Zentralen sind breit aufgestellt und bieten Beratungen und Informationen im Bereich von beispielsweise Dienstleistungen, Finanzen, Internet, Gesundheit, Umwelt, Klima oder Energie an. Sie führen politische Kampagnen durch und versuchen, auch vor Gericht die Rechte von Verbraucher_innen einzuklagen; beispielsweise wenn Verbraucher_innen getäuscht werden, wenn Unternehmen falsche Versprechungen machen oder den Wettbewerb verzerren. [...] 

    Weiterlesen

    von Maximilian Bierbaum (21), Student, Landesvorstand GRÜNE JUGEND Hamburg und Kandidat zur Bundestagswahl

    Bis zu 300 afrikanische Flüchtlinge aus Libyen sind Ende März wohnungslos in Hamburg gestrandet. Viele Menschen haben sich mit der sogenannten „Lampedusa-Gruppe“ solidarisiert. Doch der Hamburger SPD-Senat will sie zurück nach Italien schicken, wo sie 2011 nach den Wirren des libyschen Bürgerkriegs offiziell eingereist waren.

    Die GRÜNEN und die LINKE haben im Zuge der Diskussion einen Aufruf präsentiert, der ein Abschiebe-Moratorium fordert, um Zeit für die Suche nach einer Lösung zu gewinnen. Denn: rein rechtlich gesehen ist Hamburg tatsächlich nicht zuständig für diese Flüchtlinge. Die sogenannte Drittstaatenregelung untersagt es Flüchtlingen, die über ein „sicheres“ drittes Land in die Europäische Union einreisen, in einem anderen Land als dem Einreiseland Asyl zu beantragen. Das heißt, dass sie hier – da sie zuerst in Italien „europäischen Boden“ betreten haben – keine Aufenthalts- oder Arbeitserlaubnis bekommen werden, geschweige denn Zugang zu Medizin oder Bildungsangeboten. [...] 

    Weiterlesen

    Die NPD veranstaltet am Freitag den 11.09.09 eine Kundgebung gegen das Schanzenfest, mit dem Motto „Recht und Ordnung durchsetzen“. In dieser zynischen Bezeichnung liegt das Wesen der faschistischen Ideologie offen. Mitglieder der NPD reagierten wiederholt bei Aktivitäten oder Meinungsäußerungen gegen ihre Sache mit gewalttätigen Angriffen gegen kritische Passantinnen und Passanten. Dieselben Personen fordern nun ein präventives, rigoroses Durchgreifen gegen Personenkreise, die ihrem Gesellschaftsbild entgegen stehen, um Platz zu schaffen für ihre verdrehte, menschenfeindliche Weltanschauung. [...] 

    Weiterlesen