' Pressemitteilungen – Seite 16 – GRÜNE JUGEND Hamburg

Pressemitteilungen

Die GRÜNE JUGEND Hamburg wird am morgigen Samstag (24. April) auf dem Europamarkt vertreten sein. Wir werden über Europa informieren und beim Quiz fragen, in wie vielen europäischen Ländern länger als vier Jahre gelernt wird. Der Europamarkt findet zwischen 10 und 18 Uhr auf dem Gänsemarkt statt.

Jennifer Broocks, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Hamburg:

„Mit dem Europamarkt möchten wir besonders junge Menschen für Europa interessieren und begeistern. Im Rahmen der europäischen Integration spielt die EU eine immer größere Rolle. Mit dem Vertrag von Lissabon ist eine gemeinsame Verfassung für Europa entstanden, die allen Bürger_innen mehr Freiheiten und Rechte einräumt. Wir stehen für ein friedliches, weltoffenes Europa für alle Menschen!“ [...] 

Weiterlesen

Die GRÜNE JUGEND Hamburg beteiligt sich am morgigen Samstag (24. April) an der Aktions- und Menschenkette zwischen den AKWs Brunsbüttel und Krümmel.

Dazu Gregor M. Dutz, Sprecher der GRÜNEN JUGEND Hamburg:

„Wir freuen uns, dass so viele Leute sich gegen Atomkraft engagieren. Es darf keine Laufzeitverlängerungen für Atomkraftwerke geben! Schwarz-Gelb muss einsehen, dass Atomkraft keine zukunftsfähige Technologie ist.“

Die GRÜNE JUGEND Hamburg betreut den Streckenabschnitt Nr. 25 (Berliner Tor) zusammen mit anderen Jugendorganisationen. [...] 

Weiterlesen

Am Freitag, den 26. März 2010 ist Equal Pay Day. Die GRÜNE JUGEND Hamburg wird mit einer Aktion darauf aufmerksam machen, dass wir in Deutschland von fairen Chancen für Frauen im Berufsleben noch immer weit entfernt sind – trotz rechtlicher Gleichstellung. Bis zu diesem Tag hätten Frauen statistisch gesehen arbeiten müssen, um den gleichen Jahreslohn wie Männer im Jahr 2009 zu bekommen.

Die Aktion findet um 16.30 Uhr in der Innenstadt statt. Treffpunkt:
Platz an der U-Bahnstation Mönckebergstraße. [...] 

Weiterlesen

Am Sonntag, den 7. März, hat sich der 17-jährige David nach einem mehrwöchigen Hungerstreik im Zentralkrankenhaus des Hamburger Untersuchungsgefängnisses erhängt. Der minderjährige unbegleitete Flüchtling aus Georgien saß schon seit dem 9. Februar in Abschiebehaft, nachdem er ohne gültige Papiere aufgegriffen wurde. Die Ausländerbehörde plante, ihn nach Polen abzuschieben, wo er einen Asylantrag gestellt hatte.

Zu Davids Selbstmord erklärt Jennifer Broocks, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Hamburg: [...] 

Weiterlesen

Der Weltfrauentag ist zu einer Plattform für Themen wie Migratinnenrechte, nichtheterosexuellen Lebensstilen und Sicherung der Frauenrechte weltweit geworden.  Die Sozialistin Clara Zetkin machte auf der 2.  Sozialistischen Frauenkonferenz den Vorschlag einen internationalen Weltfreuentag einzuführen. Am 19. März 1911 wurde dieser das erste Mal gefeiert.  Ziele waren unter anderem das Wahlrecht für Frauen und die Forderung nach „ gleichem Lohn bei gleicher Leistung“. Das aktive und passive Wahlrecht wurde Frauen in Deutschland im November 1918 zugesprochen. Doch noch immer bekommen Frauen bei gleicher Arbeit 12% weniger Gehalt als ihre männlichen Kollegen. Noch immer sind Frauen in Führungspositionen in deutschen Unternehmen an einer Hand abzählbar, noch immer sind 30 % der Frauen im Niedriglohnsektor beschäftigt, Tendenz steigend. Und noch immer sind Frauen in Deutschland dreimal häufiger für Kinderbetreuung und Pflege verantwortlich als Männer. Die Gleichstellung von Mann und Frau im beruflichen und alltäglichen Leben ist somit immer noch weitestgehend Theorie. Hinzu kommen weltweit Frauenrechtsverletzungen in Form von sexueller Ausbeutung und Verletzungen der körperlichen Unversehrtheit. [...] 

Weiterlesen

Die GRÜNE JUGEND Hamburg bedauert, dass die Initiative die Verhandlungen zur Schulreform abgebrochen hat. Die Initiative Wir wollen lernen hat in den heutigen Verhandlungen erneut bewiesen, dass sie kein Interesse an einem umfassenden Schulfrieden hat, sondern lediglich ihre eigene Klientelpolitik im Blick hat.

Dazu der Sprecher der GRÜNEN JUGEND Hamburg Gregor M. Dutz:

„Der Senat hat viele gute Kompromissangebote gemacht und auch heute wieder gezeigt, dass er bereit ist sich im Sinne eines Schulfriedens zu einigen. Die Initiative hat keinen Willen zur Einigung gezeigt. Der Senat kann sich von einer so unprofessionell arbeitenden und nicht vertrauenswürdigen Initiative, die eine völlig reaktionäre Schulbildung bevorzugt, nicht an der Nase herum führen lassen. Deswegen begrüßen wir den nun anstehenden Volksentscheid. Wir sind uns sicher, dass die Mehrheit der Bürger_innen für längeres gemeinsames Lernen ist und mit uns für ein gerechteres Schulsystem stimmen wird.“ [...] 

Weiterlesen

Am 13. Febraur wollen Neonazis aus ganz Europa der Bombardierung Dresdens gedenken und haben dazu eine Großdemonstration angemeldet. Die GRÜNE JUGEND Hamburg ruft zur Teilnahme an friedlichen Protesten gegen diese Demonstration und gegen Geschichtsrevisionismus auf. Wir setzen uns für Toleranz und Demokratie ein.

Dazu die Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Hamburg Jennifer Broocks:

„Wir wollen uns am 13. Februar in Dresden den Neonazis entgegenstellen und unterstützen deshalb das Bündnis „Dresden – nazifrei“. Wir werden nicht zulassen, dass dieser Tag von den Faschisten für ihre menschenfeindliche Ideologie missbraucht wird. All jene, die versuchen werden, sich den Neonazis aktiv und friedlich entgegenzustellen, können sich unserer Solidarität sicher sein.“ [...] 

Weiterlesen

Die GRÜNE JUGEND Hamburg solidarisiert sich mit den Studierenden die in der Universität Hamburg das Audimax besetzen.

Der Vorsitzende Gregor M. Dutz sagt:

„Wir begrüßen die friedliche Besetzung und unterstützen die Forderungen nach Gebührenfreiheit und Demokratisierung des Studiums.“

Durch die Einführung des Bachelor/Master-Systems hat sich das Studium stark verändert. Die GRÜNE JUGEND Hamburg wünscht eine Reform des Bologna-Prozesses, die ein freies, kritisches und selbstbestimmtes Studium ermöglicht. „Insbesondere fordern wir die Abschaffung der Studiengebühren und Master-Studienplätze für alle Bachelorabsolventinnen und -absolventen.“, so Dutz[...] 

Weiterlesen

Auf der Mitgliederversammlung der GRÜNEN JUGEND Hamburg wurde ein neuer Vorstand gewählt. Im nächsten Jahr möchte die GRÜNE JUGEND die schwarz-gelbe Regierung im Bund kritisch im Blick behalten und gegen Sozialabbau und Ausstieg aus dem Atomausstieg protestieren. Die Vorsitzenden wurden in ihrem Amt bestätigt: Jennifer Broocks (20) und Gregor Dutz (22) koordinieren weiterhin die Arbeit der GRÜNEN JUGEND. Neu in den Vorstand sind Mareike Engels (21) als Pressesprecherin und Raphael Fösel (24) als Schatzmeister. Alle vier studieren an der Universität Hamburg. Weiterhin sind die Schülerinnen Lena Mußlick (17) und Majbritt Thögersen (17) aus Harburg im Landesvorstand. [...] 

Weiterlesen

Die GRÜNE JUGEND Hamburg wird am Donnerstag, den 24.09.2009, mit mehreren Atomfässern Hamburg bereisen, um an mehreren Stationen einen Einblick in die Problematik der sich für unzählige Generationen aufdrängenden Frage der Atommüllentsorgung zu geben.

Dabei wird (mit Schutzanzügen ausgestattet) auf den Fässern sitzend symbolisch darauf aufmerksam gemacht, dass die Frage nach der Entsorgung des ständig wachsenden Berges an radioaktiv verseuchtem Abfall nicht einfach aussitzen lässt.

Zudem findet ein „Atomdosenwerfen“ statt, bei dem alle PassantInnen, die ebenfalls ein Interesse am Wachstumsstopp des Berges von Atommüllfässern haben, durch gezielte Würfe ihren Beitrag leisten können. Für erfolgreiche TeilnehmerInnen winkt die Möglichkeit zum persönlichen Vernichten eines kleinen Schoko-AKW. [...] 

Weiterlesen