Zu den Preiserhöhungen des HVV sagt Gregor M. Dutz, Sprecher der GRÜNEN JUGEND Hamburg (GJHH):

„Die Preiserhöhung des HVV ist falsch. Statt die Attraktivität des ÖPNV zu verbessern, wird damit das Gegenteil erreicht. Für die zukünftige Umwelthauptstadt Hamburg ist dies das falsche Signal. Um die Herausforderungen des Klimawandels zu bewältigen müssen mehr Menschen von der Straße auf die Schiene gelockt werden. Unverständlich ist für uns, weshalb sich bei der Einführung der City-Maut und der Umweltzone nichts tut. Es werden offensichtlich einseitig die Nutzer_innen des ÖPNV belastet. Vor allem Menschen mit niedrigen Einkommen sind hiervon stark betroffen, während Autofahrer_innen weiterhin kostengünstig die Umwelt verpesten können.

Der Klimawandel erfordert neue Mobilitätskonzepte, die auch die Lebensqualität in der Großstadt verbessern. Als GRÜNE JUGEND Hamburg setzen wir uns für eine Reduzierung des motorisierten Individualverkehrs und eine Stärkung des ÖPNV ein. Um dies zu erreichen fordern wir eine solidarische Steuerfinanzierung des öffentlichen Nahverkehrs.“