Am Freitag demonstriert ein großes Bündnis aus politischen Jugendorganisationen in Bramfeld und Steilshoop gegen Faschismus.

Dazu erklärt Tom Rickers, Sprecher der GRÜNEN JUGEND Hamburg:

„Wir rufen alle Hamburger_innen auf, am Freitag mit uns ein Zeichen zu setzen und gegen Faschismus zu demonstrieren!
Wir freuen uns, dass es uns in einem großen Bündnis gelungen ist, diese Demonstration auch dieses Jahr wieder auf die Beine zu stellen. Alle parteipolitischen Jugendorganisationen – außer der Jungen Union – sowie weitere Jugendverbände und der AStA der Uni Hamburg beteiligen sich. Geschlossen sagen wir: Wir dulden keine Nazis – weder im Bezirk, noch in der Stadt, noch irgendwo anders!
Dabei sind Vereinigungen wie der terroristische Nationalsozialistische Untergrund nur die Spitze des Eisbergs. Den Nährboden suchen sich diese Gruppierungen in der Mitte der Gesellschaft – im Alltagsrassismus, der überall gegenwärtig ist. Daher gilt es, dort mit antifaschistischer Arbeit anzusetzen.
Wir verurteilen daher die Extremismusklausel, die die jetzige Bundesregierung eingeführt hat, und werden auch gegen diese Klausel am Freitag demonstrieren!“

Die Demonstration „Hamburg gegen Nazis – Demonstration gegen Faschismus“ findet diesen Freitag, den 20. April statt. Sie beginnt mit einer Auftaktkundgebung um 16:30 Uhr vor der Martin Luther King-Kirchengemeinde in der Gründgensstraße 28 und zieht dann durch Steilshoop und Bramfeld. Eine Abschlusskundgebung ist um 18:30 Uhr auf dem Bramfelder Marktplatz geplant.