„Zum ersten Mal dürfen in diesem Jahr die 16- und 17-Jährigen bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg ihre Stimme abgeben. Für die Parteien eine begehrte neue Zielgruppe, die sie von sich begeistern wollen. Deshalb besuchen die Kandidat_innen der großen Parteien insgesamt 49 Hamburger Schulen und veranstalten Podiumsdiskussionen, bei denen die Schüler_innen offen ihre Fragen stellen dürfen. Heute standen in Hamburg-Wandsbek fünf Jungpolitiker_innen in der Aula des Charlotte-Paulsen-Gymnasiums Rede und Antwort. Von Politikverdrossenheit bei den Schüler_innen war keine Spur, im Gegenteil – die Jugendliche hatten jede Menge Fragen.“

Maximilian Bierbaum am Charlotte-Paulsen-Gymnasium