Bei einer Urabstimmung an der Universität Hamburg sprachen sich 96,8% der teilnehmenden Studierenden für ein gebührenfreies Studium aus. Die GRÜNE JUGEND Hamburg und CampusGrün gratulieren zu diesem eindeutigen Ergebnis und danken den Organisatoren und den zahlreichen Helferinnen und Helfern.

Moska Timar, Vorsitzende von CampusGrün, der grünen Hochschulgruppe an der Universität Hamburg:

„Die deutliche Ablehnung von Seiten der Studierenden widerlegt die Auffassung von Senat und Behörde, die Studierenden wüden durch nicht in Anspruchnahme der Stundung die Gebühren stillschweigend akzeptieren. Studiengebühren sind auch in ihrer jetzigen Form unsozial und schrecken von einem Studium ab. Hamburg braucht gut ausgebildete Menschen, um den Aufgaben der Zukunft gewachsen zu sein.“

Gregor M. Dutz, Vorsitzender der GRÜNEN JUGEND Hamburg:

„Wir unterstützen die Studierenden in ihrem Kampf gegen Studiengebühren. Das Ergebnis der Urabstimmung ist eindeutig: Die Studierenden akzeptieren die unsoziale Campus-Maut nicht! Auch nachgelagerte Gebühren konnten dies nicht ändern. Wir fordern den Senat und die schwarz-grüne Koalition dazu auf, Studiengebühren endlich wieder abzuschaffen. Die Verbesserung von Lehre und Forschung muss auf einem anderen Weg gelingen, nicht durch oft falsch eingesetzte Studiengebühren.“

Das Ergebnis der Urabstimmung: Für die Gebührenfreiheit: 96,78 % (8153 Stimmen) Gegen die Gebührenfreiheit: 3,22 % (271 Stimmen)