' Drogen – GRÜNE JUGEND Hamburg

Pressemitteilung der GRÜNEN JUGEND Hamburg vom 24. August 2015
Thema: Cannabislegalisierung/Hanftour


Der Bundesverband der GRÜNEN JUGEND veranstaltet im August eine Tour durch Deutschland, um auf die Gefahren der Cannabisverbotspolitik hinzuweisen. In diversen Städten wollen wir Leute davon überzeugen, dass Cannabis weniger gefährlich als Alkohol ist und endlich legalisiert werden sollte.

Die Aktion wird um 11 Uhr in der Schlachthofpassage an der Kreuzung zur Sternstraße stattfinden.

Die Hanftour kann auf Twitter unter dem Hashtag #hanftour verfolgt werden. [...] 

Weiterlesen

Immer am ersten Samstag im Mai demonstrieren Menschen weltweit für eine Legalisierung von Cannabis. In Hamburg findet anlässlich dieses „Global Marijuana March“ zum zweiten Mal der Hamburger Hanftag statt. Von 15 bis 19 Uhr demonstriert die GRÜNE JUGEND Hamburg gemeinsam mit anderen Bündnispartner_innen im Schanzenpark.

Dazu erklärt Janina Abts, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Hamburg:

„Es ist paradox, dass eine Gesellschaft Drogen wie Alkohol und Tabak aufwendig bewirbt und gleichzeitig Cannabis und andere Substanzen immer und immer wieder als besonders gefährliche Drogen stigmatisiert. Weiterhin auf Drogenverbote zu setzen ergibt keinen Sinn. Konsumierende – egal welchen Alters – können heutzutage sowieso schon nach Belieben ohne Probleme Marihuana und andere Drogen bekommen. Auf dem Schwarzmarkt fragt aber niemand Jugendliche nach einem Altersnachweis. Das Verbot verdrängt die illegalen Drogen auf den Schwarzmarkt, ist der Grund für weltweite Drogenkriege und jährlich tausende Drogentote durch verunreinigte Stoffe.“ [...] 

Weiterlesen

Global Marijuana March. 3. Mai 2014. Cannabis legal - international! 2. Hamburger Hanftag - 3. Mai - ab 15 Uhr - Schanzenpark
Am ersten Samstag im Mai demonstrieren Menschen weltweit für eine Legalisierung von Cannabis. Im Rahmen des „Global Marijuana March“ finden seit Jahren in immer mehr deutschen Städten Demonstrationen und Aktionen statt. Die Prohibition und der gnadenlose „War on Drugs“ sind gescheitert – auch in Hamburg!
Hamburg beteiligt sich dieses Jahr zum zweiten Mal an dem globalen Aktionstag. Wir wollen gemeinsam mit euch gegen eine repressive und seit Jahrzehnten ideologisch verbohrte Drogenpolitik demonstrieren. Millionen Menschen in Deutschland sind von unsinnigen Strafen betroffen und werden diskriminiert, kriminalisiert und verfolgt. Doch wir sind friedlich und keine Gefahr, wir sind ein Teil dieser Gesellschaft. Schließt euch uns an, lasst uns am 3. Mai gemeinsam ein Zeichen setzen! [...] 

Weiterlesen

Die GRÜNE JUGEND Hamburg fordert im Bundestagswahlkampf die Legalisierung von Cannabis und wird dafür am 9. August im Rahmen einer Aktion mit Fototermin werben.

Hierzu erklärt Maximilian Bierbaum, politischer Geschäftsführer der GRÜNEN JUGEND Hamburg und Kandidat zur Bundestagswahl:

„Es ist paradox, dass eine Gesellschaft Drogen wie Alkohol und Tabak aufwendig bewirbt und gleichzeitig Cannabis und andere Substanzen immer und immer wieder als besonders gefährliche Drogen stigmatisiert. Weiterhin auf Drogenverbote zu setzen ergibt keinen Sinn. Konsument_innen – egal welchen Alters – können heutzutage sowieso schon nach Belieben ohne Probleme Marihuana und andere Drogen bekommen. Auf dem Schwarzmarkt fragt niemand Jugendliche nach einem Altersnachweis. Das Verbot verdrängt die illegalen Drogen auf den Schwarzmarkt, ist der Grund für weltweite Drogenkriege und jährlich tausende Drogentote durch verunreinigte Stoffe.
Wir wollen eine Reform der Drogenpolitik und setzen dabei auf Prävention, Hilfe, Schadensminderung, Entkriminalisierung und Legalisierung.“ [...] 

Weiterlesen

Die GRÜNE JUGEND Hamburg hält wenig von Verboten. Ein erweitertes Alkoholverbot auf Hamburger Plätzen und Flächen kriminalisiert Menschen und stellt jede_n Alkoholkonsumierenden unter einen Generalverdacht. Nachdem der von der SPD geführte, Hamburger Senat zunächst das konsumieren von Alkohol im HVV verboten hat, gibt es nun Bestrebungen seitens der CDU eine Gesetzesgrundlage zu schaffen, welche ein Alkoholkonsum auch auf öffentliche Plätzen verbietet. Diese lehnt die GRÜNE JUGEND HAMBURG entschieden ab.. [...] 

Weiterlesen

Sozial- und Familiensenator Detlef Scheele will in Zukunft alle Menschen, die sich bereit erklären, ein Pflegekind bei sich aufzunehmen, einem Drogentest unterziehen. So sollen Menschen, die illegale Drogen konsumieren, vom Auswahlverfahren ausgeschlossen werden.

Dazu erklärt Tom Rickers, Sprecher der GRÜNEN JUGEND Hamburg:

„Nach dem schrecklichen „Fall Chantal“ betreibt Senator Scheele leider nur bloße Symbolpolitik. Anstatt die Jugendämter mit mehr Kapaziäten auszustatten, um Pflegeeltern bei ihrer Arbeit zu unterstützen, spricht er nun allen Drogenkonsument_innen die Fähigkeit ab, Kinder verantwortungsbewusst zu erziehen. Er vertieft damit das alte Klischee, Drogenkonsument_innen seien Menschen, die nicht in der Lage sind, ihr eigenes oder das Leben anderer zu organisieren.
Fakt ist jedoch, dass der Konsum von Drogen nichts damit zu tun hat, ob Menschen gute Eltern sein können. Wichtig ist, dass Pflegekind und -eltern zueinander passen und den Kindern ein liebevolles Zuhause geboten wird. Dies lässt sich aber nicht durch einen Drogentest herausfinden, sondern nur durch eine individuelle Betreuung durch die Jugendämter.“ [...] 

Weiterlesen

Anlässlich des 21. Weltaidstages erklärt Mareike Engels, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Hamburg:

„Die Zahlen von Neuinfektionen mit dem HI-Virus sind dieses Jahr in Deutschland zurückgegangen. Das ist ein Meilenstein der Aids-Prävention, darf aber kein Stillstand der Aufklärungsarbeit sein. Aids ist bloß behandelbar, nicht heilbar.

Vielmehr müssen wir über den Tellerrand hinausschauen. Weltweit werden täglich mehr als 1000 Kinder geboren, für die es ein tödlicher Virus bleiben wird. Besonders in Afrika und Südamerika bleibt den Menschen der Zugang zu Medikamenten verwehrt. Steigende Armut, eine schlechte Gesundheitsinfrastruktur und strenge Patentrechte sind die Hauptursachen dafür. [...] 

Weiterlesen