Fast alle unsere Veranstaltungen sind für dich jederzeit besuchbar. Du bist herzlich willkommen, einfach mal vorbeizuschauen und dir anzusehen, wie es bei uns so ist! Nur selten haben wir Ereignisse, die nur für Mitglieder vorgesehen sind – die sind dann aber auch extra gekennzeichnet! Anonsten bieten wir auch einmal im Monat ein extra Neuen- und Interessiertentreffen an.

Aus Erfahrung möchten wir noch auf Folgendes aufmerksam machen:

Die Teilnahme an Veranstaltungen der GRÜNEN JUGEND Hamburg von JA-/AfD-Sympathisant*innen und allen anderen Personen, die rassistische, sexistische, homophobe, antisemitische oder andere gruppenbezogen menschenfeindliche Ansichten vertreten oder mit Organisationen sympathisieren, die dies tun, ist diesen untersagt. Bei Zuwiderhandlung machen wir von unserem Hausrecht Gebrauch und verweisen die betreffenden Personen des Veranstaltungsorts.

Kalender abonnieren [ics]


Nov 2020
M D M D F S S
  
 
2
 
10
 
14
 
17
 
19
 
21
 
22
 
23
 
24
 
26
 
28
 
 

Veranstaltungsart auswählen:

Filter: Zeige alle Veranstaltungen am 25.11.2020Filter entfernen
 

Demonstration anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

Mi., 25. Nov., 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Jungfernstieg

Anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen und Mädchen sind alle FrauenLesbenInterNichtbinäreTrans-Personen (FLINT) eingeladen, am 25.11.2020 um 18 Uhr am Jungfernstieg gemeinsam auf die Straße zu gehen. Wir treffen uns um 17:45 Uhr mit Maske und Abstand an der Ecke der Sparkasse Jungfernstieg 4-5.

Die Corona-Krise bringt Ausgangsbeschränkungen, Kontaktverminderungen und Homeoffice mit sich. Und so nötig diese Einschränkungen sein mögen, stellt der Appell, „alle sollen zuhause bleiben“, insbesondere für FLINT-Personen, eine sehr reale Gefahr dar. Nicht nur, dass es eine Rückorientierung auf klassische Rollenbilder gibt, sondern auch durch finanzielle Notlagen oder häusliche Enge eskalieren Konflikte und steigt die Gewalt gegen FLINTs. Gewalt an FLINT-Personen war in Deutschland schon vor der Krise hoch, allein 2019 gab es mindestens 111 Morde an Frauen von ihren (Ex)-Partnern – mit den Corona-Beschränkungen steigt die Gewalt an FLINT-Personen weiter an. Gewalttaten innerhalb der eigenen Familie oder in Partnerschaften sind keine Familien- oder Eifersuchtsdramen.
Das Private ist politisch!

Deswegen fordern wir:
-Für ein Recht auf kostenfreie legale Abtreibung – Paragraphen 218 und 219a StGB streichen!

-Mindestens 200 weitere Frauenhausplätze und vereinfachter Zugang zum Wohnungsmarkt für FLINT-Personen aus Frauenhäusern!

-Gleicher Lohn für gleiche Arbeit und sichere Arbeitsplätze, die ein unabhängiges Leben ermöglichen!

-Ein ehegattenunabhängiges Aufenthaltsrecht!

-Eine unabhängige Zählstelle für (ver­suchte) Femizide!

-Präventionsarbeit und Bildungsangebote zur Auseinandersetzung mit klassischen Rollenbildern stärken!

-Männlichkeit und Machtstrukturen hinterfragen, sexistisches und patriarchales Verhalten in allen gesellschaftlichen Räumen benennen und bekämpfen!

Hinweis:
Bitte beachtet die Corona Maßnahmen.
Dies ist eine reine FLINT* Demo.
 

Der Bundesverband der GRÜNEN JUGEND bietet hier auch viele interessante Veranstaltungen an.