Fast alle unsere Veranstaltungen sind für dich jederzeit besuchbar. Du bist herzlich willkommen, einfach mal vorbeizuschauen und dir anzusehen, wie es bei uns so ist! Nur selten haben wir Ereignisse, die nur für Mitglieder vorgesehen sind – die sind dann aber auch extra gekennzeichnet! Anonsten bieten wir auch einmal im Monat ein extra Neuen- und Interessiertentreffen an.

Aus Erfahrung möchten wir noch auf Folgendes aufmerksam machen:

Die Teilnahme an Veranstaltungen der GRÜNEN JUGEND Hamburg von JA-/AfD-Sympathisant*innen und allen anderen Personen, die rassistische, sexistische, homophobe, antisemitische oder andere gruppenbezogen menschenfeindliche Ansichten vertreten oder mit Organisationen sympathisieren, die dies tun, ist diesen untersagt. Bei Zuwiderhandlung machen wir von unserem Hausrecht Gebrauch und verweisen die betreffenden Personen des Veranstaltungsorts.

Kalender abonnieren [ics]


Jun 2020
M D M D F S S
  
2
 
9
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 

Veranstaltungsart auswählen:

Filter: Zeige alle Veranstaltungen ab 6.06.2020Filter entfernen
 

Alternde Gesellschaft - Care-Arbeit, Rente, Age-friendly City

Sa., 6. Jun. bis So., 7. Jun.

Online - webinar.gruenejugendha.....9-rkx

WebinarSeid herzlich eingeladen an diesem Onlineseminar zu verschiedenen Fragen rund ums älter werden teilzunehmen! Samstag und Sonntag bieten wir insgesamt vier verschiedene Workshops an, in denen wir uns mit Problemen älterer Menschen auseinandersetzen, uns fragen wie wir im Alter leben wollen und wie wir unsere Stadt altersgerecht gestalten können.

Alle Workshops finden in diesem Raum statt: webinar.gruenejugendha.....9-rkx

--- Das Programm ---

-- Samstag
14.00 Uhr bis 15.50 Uhr: Die Frage nach dem Geld - mit Dr. Sebastian Finkler
Wir haben Dr. Sebastian Finkler zu Gast, der uns das aktuelle Rentensystem vorstellen wird und mit uns die Frage angehen möchte, wie die Rente beim aktuellen demographischen Wandel in Zukunft funktionieren kann. Wie groß ist das Problem der Altersarmut, warum sind die gesetzlichen Renten so gering und lohnt sich die private Altersvorsorge? Im Anschluss an die Präsentation wollen wir all diese Fragen diskutieren.

16.30 Uhr bis 18.00 Uhr: Wie könnte ein echt solidarisches Rentensystem aussehen?
In diesem Workshop wollen wir uns gemeinsam der Reform der Alterssicherung zuwenden. Wie müssen wir das System gestalten, damit alle Menschen in Würde alt werden können? Ist das aktuelle Rentensystem gerecht? In einer oder mehreren kleinen Gruppen bearbeiten wir diese und weitere Fragen und stellen uns anschließend unsere Reformmodelle vor.

-- Sonntag
11.00 Uhr bis 12.30 Uhr: Ist Care-Arbeit Frauensache?
Für diesen feministischen Workshop haben wir Rahel Kellich aus dem Bundesvorstand der GRÜNEN JUGEND eingeladen. Mit dem Alter nehmen die Gebrechen zu. Manch eine ältere Person muss früher oder später gepflegt werden, weil sie alleine nicht mehr zurecht kommt. Heute übernehmen häufig Frauen die Pflege ihrer Angehörigen, auch der Pflegeberuf gilt als Frauenjob und ist obendrein schlecht bezahlt. Wird das der Aufgabe gerecht? Und ist Care-Arbeit wirklich Frauensache?

13.00 Uhr bis 15.00 Uhr: Wie sieht die Age-friendly City aus?
Die junggrüne Bürgerschaftsabgeordnete Rosa Domm stellt sich mit uns die Frage, wie eine altersgerechte Stadt aussehen muss. Dafür informiert sie uns über das Konzept der "Age-friendly Cities" der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Im Anschluss sprechen wir darüber was in Hamburg noch alles geschehen muss, um ältere Menschen so gut es geht in das gesellschaftliche Leben einzubeziehen.

--- Weitere Infos ---
Diese Veranstaltung der GRÜNEN JUGEND Hamburg ist für alle Interessierten zugänglich. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Anmeldung unter diesem Link ist optional, hilft uns jedoch bei der Organisation und zusätzlich bekommst du die Links zu den Workshops per E-Mail versendet: gruenejugendhamburg.de.....haft/

Die Veranstaltung wird durch Mittel der Stadt Hamburg gefördert.

Alle Workshops finden in diesem Raum statt: webinar.gruenejugendha.....9-rkx
 

FIT* Brunch

So., 7. Jun., 9:30 Uhr bis 11:00 Uhr

webinar.gruenejugendha.....u-vv7

Brunch für Frauen, Inter und Trans* Personen.
Alle FIT* Personen sind herzlich zu unserem 2. digitalen Brunch eingeladen! Bereitet euch euer Lieblingsfrühstück zu und schaltet euch in unseren gemütlichen Video-Brunch-Raum ein.

_____________________________
Besonders geeignet für Neumitglieder und Interessierte!
 

Arbeitskreis Klima, Umwelt, Natur

Mo., 8. Jun., 18:30 Uhr bis 21:00 Uhr

meet.jit.si/AK_Klima

Hallo! (in English below)

es liegt eine aufreibende, spannende und auch anstregende Woche hinter
uns. In den Diskussionen zum Koalitionsvertrag haben viele ihre
Enttäuschung über die mangelnden Klimaambitionen im Vertrag ausgedrückt.
Deshalb telefonieren wir am kommenden Montag als Arbeitskreis Klima,
Umwelt und Natur ab 18:30Uhr und besprechen unsere zukünftigen
Strategien, um möglichst effektiv gegen die Klimakrise vorzugehen. Das
Treffen bietet einen offenen Raum für Austausch, und um zu reflektieren,
was wir für unsere Arbeit aus dem Prozess um den Koalitionsvertrag
mitnehmen.
Wähl dich einfach unter dem Link oder mit folgender Nummer und Pin dazu:

Link: meet.jit.si/AK_Klima
Tel: +49 89 380 38719
Pin: 4215 9094 94#

Vorwissen ist nicht erforderlich. Diese Veranstaltung ist offen für alle
Menschen unter 28 Jahren. Sie ist kostenfrei. Für eine Übersetzung oder
bei sonstigen Bedürfnissen und Fragen bitten wir Euch uns zu
kontaktieren: kontakt@gjhh.de

......................................................
In English:

Heyho,

the last week was very exciting and stirring. In our discussions about
the coalition treaty, many expressed their disappointment about the
chapter on climate and environmental issues. Therefore, the next online
meeting of the workgroup for climate, environment and nature will be an
open space for exchange and reflection on the process. Besides, we want
to plan our strategy to further fight for climate justice in Hamburg.
You can join the meeting by using the following link or telephone
number and Pin:

Link: meet.jit.si/AK_Klima
Tel: +49 89 380 38719
Pin: 4215 9094 94#

Previous knowledge is not required.
This event is open to all people under the age of 28. It is free of
charge. If you have any further questions or require
translating/interpreting, or any other assistance, please contact us at
kontakt@gjhh.de

Hope to see you.
 

Digitales Neuen- und Interessiertentreffen

Mi., 10. Jun., 18:00 Uhr bis 19:30 UhrAuch in Zeiten von Corona wollen wir allen Neuen und Interessierten der Grünen Jugend Hamburg die Möglichkeit geben, in unserem Verband anzukommen und sich in unsere Strukturen und Arbeitsweisen einzufinden. Bei unserem digitalen Neuen- und Interessiertentreffen zeigen wir euch wie wir aufgebaut sind, an welchen Projekten wir aktuell arbeiten und wie ihr bei uns mitmachen könnt! Außerdem könnt ihr natürlich alle eure Fragen loswerden.
Teilnehmen könnt Ihr ganz einfach, indem Ihr diesen Link:
meet.jit.si/Neuen-undI.....mburg
In euren (im besten Fall Google Chrome) Browser eingebt - ihr werdet dann direkt in das digitale Treffen zugeschaltet und müsst euch nirgends anmelden.
Kommt vorbei - wir freuen uns auf euch!

--
Die Veranstaltung ist offen für alle Interessierten unter 28 Jahren. Sie ist kostenfrei. Bei weiteren Fragen oder Dolmetsch-, Kinderbetreuungs- oder sonstigen Bedürfnissen bitten wir Euch uns zu kontaktieren: kontakt@gjhh.de
 

Politische Bildung als positiver Verfassungsschutz?

Do., 11. Jun., 18:30 Uhr bis 20:30 Uhr

webinar.gruenejugendha.....q-mdj

ArbeitskreisBei diesem Treffen der AG Demokratie und Innenpolitik werden wir gemeinsam den Text "Politische Bildung als positiver Verfassungsschutz? Über ein deprimierendes Demokratieverständnis." von Katharina Rhein aus dem Buch "Extrem unbrauchbar. Über Gleichsetzung von link und rechts" (www.verbrecherverlag.de/book/detail/1008) lesen. Wir möchten anschließend über die Ausgestaltung und Rolle der politischen Bildung als verfassungsschützend diskutieren und auch unsere eigene Arbeit reflektieren.
Diese Veranstaltung ist offen für Alle unter 28 Jahren. Es ist kein Vorwissen nötig.
 

Landesvorstandssitzung

Fr., 12. Jun., 8:00 Uhr bis 11:00 Uhr

konferenz.netzbegruenung.de/LaVoSi

In den wöchentlich stattfindenden Sitzungen des Landesvorstands der GRÜNEN JUGEND Hamburg plant der Landesvorstand kommende Veranstaltungen, bespricht die Öffentlichkeitsarbeit und Finanzen und berät über aktuelle Projekte. Der Landesvorstand tagt öffentlich, ihr seid herzlich eingeladen vorbeizukommen.
 

FREITALK: Niemand war zu Recht im KZ - Gedenken auch für die sogenannten “unwürdigen” NS-Opfer

Fr., 12. Jun., 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr

webinar.gruenejugendha.....y-q9z

freitalk75 Jahre nach dem Kriegsende ist dieses Jahr endlich der Moment, wo auch der lange marginalisierten Opfer des NS-Regimes gedacht werden darf: Der sogenannten "Asozialen" und "Berufsverbrecher*innen". Darunter waren Menschen wie Frauen mit wechselnden Partner*innen, Prostituierte, Kleinkriminelle, schwule Männer, die mehrfach verhaftet worden waren, lesbische Frauen, trans Personen, Obdachlose und sogenannte "Landstreicher*innen" oder Leute, von denen ihre Nachbarn meinten, sie trinken zu viel. Lange galt die Annahme, diese Menschen hätten es verdient, ins Lager zu kommen. Der "Stempel" "asozial" stieß die Betroffenen ins Elend und blieb auch nach 1945 an vielen haften.
Es entstand eine Leerstelle: Betroffene legten kaum Zeugnis ab, Familien distanzierten sich, historische Forschung blieb lange und Entschädigung bis heute gänzlich aus.

Dank der Initiative von Forscher*innen und Grünen Politiker*innen (insb. MdB Erhard Grundl) beschloss diesen Winter der Bundestag endlich diese Gruppen als NS-Opfer anzuerkennen. Was heißt es für Hamburg?

Ines Eichmüller, Ex-Grüne Jugend Sprecherin und Dr. Anna Hájková, Historikerin an der Uni Warwick, berichten über deren Engagement und Forschung für ein würdiges Gedenken, die niemand auslässt.

Ines' Urgroßvater wurde als sogenannter “Asozialer" im KZ Dachau gefoltert. Sie erzählt wie schwierig für Familien von Betroffenen sich die Situation darstellte, kennt die Scham und das Schweigen. Und sie fragt: Warum wird dieser historische Beschluss jetzt nicht groß gefeiert? Was können wir über den Umgang mit armen und undurchschnittlichen Menschen aus der Geschichte lernen? Anschließend erzählt Anna über die aktuelle Forschung und Probleme, diese marginalisierten Leben sichtbar zu machen. Sie zeigt anhand des Schicksals des Hamburger Diebs, Willy Brachmann, der in Auschwitz jüdischen Häftlingen das Leben gerettet hat, wie konkret das Gedenken in der Hansestadt aussehen könnte - und sollte.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme und spannende Diskussionen!

Die Veranstaltung erreicht ihr unter folgendem Link: webinar.gruenejugendha.....y-q9z
 

Klimagerechtigkeitsblock auf der #Unteilbar Menschenkette

So., 14. Jun., 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr

Ballindamm Richtung Glockengießerwall, Hamburg

DemoTreffpunkt des Klimagerechtigkeits-Blocks ab 13:30 auf dem Ballindamm Richtung Glockengießerwall

Bringt Schilder und Transpis mit!

+++1,5 Meter Abstand – für gerechte 1,5 Grad!+

Gesundheitskrise, Wirtschaftskrise, Klimakrise... Es reicht! Jetzt ist der Moment, um umzusteuern. Ihr habt kein Recht darauf, mit Steuergeldern unsere Zukunft zu verspielen. Mit vereinten Kräften setzen wir uns für ein gutes Leben für alle ein.

#Unteilbar durch die Krise: Wir, die Bewegungen für Klimagerechtigkeit, rufen dazu auf, gemeinsam mit vielen anderen antirassistischen und solidarischen Initiativen am 14. Juni, uns die Straßen zu nehmen und Bänder der Solidarität zu knüpfen. Mit 1,5 Meter Abstand demonstrieren wir für sozial und ökologisch gerechte Konjunkturprogramme und eine klimagerechte Zukunft. Lokal, regional und global!

#BailoutThePlanet: Wir brauchen endlich einen grünen Neustart, der allen hilft - keine Geschenke für zukunftsfeindliche Lobbys und Industrien! Der Weg aus der Krise darf nicht der Weg direkt in die nächste Katastrophe sein! Konjunkturpakete für Öffis, Rad und Bahn statt Auto- und Flugbranche. Erneuerbare Energien, Pflege und Gemeinwohl statt Subventionen für fossile Verschmutzer. Nachhaltiger Wirtschaftswandel statt Scheinlösungen von gestern. Es ist an der Zeit – lasst uns einen sozial gerechten Klimaplan umsetzen, anstatt die Probleme zu zementieren.

#NichtMeinKoalitionsvertrag: Für Klimagerechtigkeit brauchen wir einen radikalen Kurswechsel auch in Hamburg. Die neu gewählte Regierung setzt aber auf ein großes "Weiter so": Klimaschutz nur, solange es der "innovativen" Wirtschaft nicht schadet, Mobilitätswende nur, soweit sie dem Auto keinen Platz wegnimmt, und auch der Flughafen darf weitermachen wie bisher. Wir werden weiterhin Druck machen und dafür sorgen, dass der vereinbarte Klimavorbehalt und das noch zu berechnende CO2-Budget wirkungsvoll genutzt werden. Denn für uns steht fest: Klimagerechtigkeit beginnt erst jenseits von "Grünem Wachstum"!

#SoGehtSolidarisch: Wir dürfen niemanden im Stich lassen, weder Alte und Kranke noch Geflüchtete an den Außengrenzen und Obdachlose. Selbstständige und prekär Beschäftigte sind nicht weniger wert als große Konzerne. Rettet Bildung und Soziales nicht erst, wenn es zu spät ist. Unsere Zukunft ist nicht weniger wichtig als die Gegenwart. Verantwortung heißt, Lebensgrundlagen nicht nur vor Corona zu schützen: Menschen vor Profite!

Unterzeichnet von:
Ende Gelände Hamburg
BUNDjugend Hamburg
Grüne Jugend Hamburg
NAJU Hamburg
Campus Grün
Klima AG der IL

Den Aufruf des großen #unteilbar-Bündnisses für Hamburg findet ihr z.B. hier: www.facebook.com/events/2501533703491302/
 

Globale Klimakämpfe #2 - Klimagerechtigkeit und Postkolonialismus, Gespräch mit Titi aus Indonesien

Mo., 15. Jun., 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr

webinar.gruenejugendha.....4-7pv

AktiventreffenIm Rahmen unseres Schwerpunkts "Globale Klimakämpfe" wollen wir auch mit zwei Aktivistinnen ins Gespräch kommen, um ihre Perspektiven auf Klimagerechtigkeit und ihre Kämpfe besser zu verstehen und um aus erster Hand zu lernen wie Kolonialismus, Unterdrückung und Ausbeutung mit der Klimakrise zusammenhängen. Dafür haben wir für das heutige Webinar Titi Soentoro aus Indonesien eingeladen, die sich besonders viel mit einer feministischen Perspektive auf die Klimakrise auseinandersetzt. Außerdem hat sie bereits viele Erfahrungen in der lokalen indonesischen NGO Aksi (aksiforjustice.org/) gesammelt und war auch schon auf internationalen Foren, wie den COP-Konferenzen, unterwegs und tritt dort für eine feministische und für eine postkoloniale Perspektive ein. Sie wird uns zu Beginn 20-30 Minuten etwas über ihre Arbeit und ihre Erfahrungen erzählen und anschließend gibt es die Möglichkeit Fragen zu stellen und zu diskutieren.
Wir freuen uns, wenn möglichst viele von euch an dem Webinar teilnehmen, weil ihr so die seltene Chance habt nicht nur etwas über globale Klimagerechtigkeitskämpfe zu lernen, sondern mit globalen Aktivistinnen ins Gespräch zu kommen. So können wir uns also gemeinsam weiterbilden und besser verstehen wie diese verschiedenen Ungerechtigkeitsstrukturen zusammenhängen und wie wir uns selbst besser damit solidarisieren können und dagegen kämpfen können!
Das Webinar findet auf Englisch statt, wenn ihr eine Übersetzung auf Deutsch braucht, meldet euch bitte vorab bei: julius@gjhh.de dann schauen wir, welche Form der Übersetzung wir anbieten können!
Es findet in diesem Raum statt, ihr könnt einfach per Firefox oder Chrome Browser teilnehmen, auch am Smartphone: webinar.gruenejugendha.....4-7pv
 

Landesvorstandssitzung

Do., 18. Jun., 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr

konferenz.netzbegruenung.de/LaVoSi

In den wöchentlich stattfindenden Sitzungen des Landesvorstands der GRÜNEN JUGEND Hamburg plant der Landesvorstand kommende Veranstaltungen, bespricht die Öffentlichkeitsarbeit und Finanzen und berät über aktuelle Projekte. Der Landesvorstand tagt öffentlich, ihr seid herzlich eingeladen vorbeizukommen.
 

Der Bundesverband der GRÜNEN JUGEND bietet hier auch viele interessante Veranstaltungen an.