Fast alle unsere Veranstaltungen sind für dich jederzeit besuchbar. Du bist herzlich willkommen, einfach mal vorbeizuschauen und dir anzusehen, wie es bei uns so ist! Nur selten haben wir Ereignisse, die nur für Mitglieder vorgesehen sind – die sind dann aber auch extra gekennzeichnet! Anonsten bieten wir auch einmal im Monat ein extra Neuen- und Interessiertentreffen an.

Aus Erfahrung möchten wir noch auf Folgendes aufmerksam machen:

Die Teilnahme an Veranstaltungen der GRÜNEN JUGEND Hamburg von JA-/AfD-Sympathisant*innen und allen anderen Personen, die rassistische, sexistische, homophobe, antisemitische oder andere gruppenbezogen menschenfeindliche Ansichten vertreten oder mit Organisationen sympathisieren, die dies tun, ist diesen untersagt. Bei Zuwiderhandlung machen wir von unserem Hausrecht Gebrauch und verweisen die betreffenden Personen des Veranstaltungsorts.

Kalender abonnieren [ics]


Jun 2020
M D M D F S S
  
2
 
9
 
13
 
16
 
17
 
19
 
23
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 

Veranstaltungsart auswählen:

Filter: Zeige alle Veranstaltungen ab 8.06.2020Filter entfernen
 

Arbeitskreis Klima, Umwelt, Natur

Mo., 8. Jun., 18:30 Uhr bis 21:00 Uhr

meet.jit.si/AK_Klima

Hallo! (in English below)

es liegt eine aufreibende, spannende und auch anstregende Woche hinter
uns. In den Diskussionen zum Koalitionsvertrag haben viele ihre
Enttäuschung über die mangelnden Klimaambitionen im Vertrag ausgedrückt.
Deshalb telefonieren wir am kommenden Montag als Arbeitskreis Klima,
Umwelt und Natur ab 18:30Uhr und besprechen unsere zukünftigen
Strategien, um möglichst effektiv gegen die Klimakrise vorzugehen. Das
Treffen bietet einen offenen Raum für Austausch, und um zu reflektieren,
was wir für unsere Arbeit aus dem Prozess um den Koalitionsvertrag
mitnehmen.
Wähl dich einfach unter dem Link oder mit folgender Nummer und Pin dazu:

Link: meet.jit.si/AK_Klima
Tel: +49 89 380 38719
Pin: 4215 9094 94#

Vorwissen ist nicht erforderlich. Diese Veranstaltung ist offen für alle
Menschen unter 28 Jahren. Sie ist kostenfrei. Für eine Übersetzung oder
bei sonstigen Bedürfnissen und Fragen bitten wir Euch uns zu
kontaktieren: kontakt@gjhh.de

......................................................
In English:

Heyho,

the last week was very exciting and stirring. In our discussions about
the coalition treaty, many expressed their disappointment about the
chapter on climate and environmental issues. Therefore, the next online
meeting of the workgroup for climate, environment and nature will be an
open space for exchange and reflection on the process. Besides, we want
to plan our strategy to further fight for climate justice in Hamburg.
You can join the meeting by using the following link or telephone
number and Pin:

Link: meet.jit.si/AK_Klima
Tel: +49 89 380 38719
Pin: 4215 9094 94#

Previous knowledge is not required.
This event is open to all people under the age of 28. It is free of
charge. If you have any further questions or require
translating/interpreting, or any other assistance, please contact us at
kontakt@gjhh.de

Hope to see you.
 

Digitales Neuen- und Interessiertentreffen

Mi., 10. Jun., 18:00 Uhr bis 19:30 UhrAuch in Zeiten von Corona wollen wir allen Neuen und Interessierten der Grünen Jugend Hamburg die Möglichkeit geben, in unserem Verband anzukommen und sich in unsere Strukturen und Arbeitsweisen einzufinden. Bei unserem digitalen Neuen- und Interessiertentreffen zeigen wir euch wie wir aufgebaut sind, an welchen Projekten wir aktuell arbeiten und wie ihr bei uns mitmachen könnt! Außerdem könnt ihr natürlich alle eure Fragen loswerden.
Teilnehmen könnt Ihr ganz einfach, indem Ihr diesen Link:
meet.jit.si/Neuen-undI.....mburg
In euren (im besten Fall Google Chrome) Browser eingebt - ihr werdet dann direkt in das digitale Treffen zugeschaltet und müsst euch nirgends anmelden.
Kommt vorbei - wir freuen uns auf euch!

--
Die Veranstaltung ist offen für alle Interessierten unter 28 Jahren. Sie ist kostenfrei. Bei weiteren Fragen oder Dolmetsch-, Kinderbetreuungs- oder sonstigen Bedürfnissen bitten wir Euch uns zu kontaktieren: kontakt@gjhh.de
 

Politische Bildung als positiver Verfassungsschutz?

Do., 11. Jun., 18:30 Uhr bis 20:30 Uhr

webinar.gruenejugendha.....q-mdj

ArbeitskreisBei diesem Treffen der AG Demokratie und Innenpolitik werden wir gemeinsam den Text "Politische Bildung als positiver Verfassungsschutz? Über ein deprimierendes Demokratieverständnis." von Katharina Rhein aus dem Buch "Extrem unbrauchbar. Über Gleichsetzung von link und rechts" (www.verbrecherverlag.de/book/detail/1008) lesen. Wir möchten anschließend über die Ausgestaltung und Rolle der politischen Bildung als verfassungsschützend diskutieren und auch unsere eigene Arbeit reflektieren.
Diese Veranstaltung ist offen für Alle unter 28 Jahren. Es ist kein Vorwissen nötig.
 

Landesvorstandssitzung

Fr., 12. Jun., 8:00 Uhr bis 11:00 Uhr

konferenz.netzbegruenung.de/LaVoSi

In den wöchentlich stattfindenden Sitzungen des Landesvorstands der GRÜNEN JUGEND Hamburg plant der Landesvorstand kommende Veranstaltungen, bespricht die Öffentlichkeitsarbeit und Finanzen und berät über aktuelle Projekte. Der Landesvorstand tagt öffentlich, ihr seid herzlich eingeladen vorbeizukommen.
 

FREITALK: Niemand war zu Recht im KZ - Gedenken auch für die sogenannten “unwürdigen” NS-Opfer

Fr., 12. Jun., 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr

webinar.gruenejugendha.....y-q9z

freitalk75 Jahre nach dem Kriegsende ist dieses Jahr endlich der Moment, wo auch der lange marginalisierten Opfer des NS-Regimes gedacht werden darf: Der sogenannten "Asozialen" und "Berufsverbrecher*innen". Darunter waren Menschen wie Frauen mit wechselnden Partner*innen, Prostituierte, Kleinkriminelle, schwule Männer, die mehrfach verhaftet worden waren, lesbische Frauen, trans Personen, Obdachlose und sogenannte "Landstreicher*innen" oder Leute, von denen ihre Nachbarn meinten, sie trinken zu viel. Lange galt die Annahme, diese Menschen hätten es verdient, ins Lager zu kommen. Der "Stempel" "asozial" stieß die Betroffenen ins Elend und blieb auch nach 1945 an vielen haften.
Es entstand eine Leerstelle: Betroffene legten kaum Zeugnis ab, Familien distanzierten sich, historische Forschung blieb lange und Entschädigung bis heute gänzlich aus.

Dank der Initiative von Forscher*innen und Grünen Politiker*innen (insb. MdB Erhard Grundl) beschloss diesen Winter der Bundestag endlich diese Gruppen als NS-Opfer anzuerkennen. Was heißt es für Hamburg?

Ines Eichmüller, Ex-Grüne Jugend Sprecherin und Dr. Anna Hájková, Historikerin an der Uni Warwick, berichten über deren Engagement und Forschung für ein würdiges Gedenken, die niemand auslässt.

Ines' Urgroßvater wurde als sogenannter “Asozialer" im KZ Dachau gefoltert. Sie erzählt wie schwierig für Familien von Betroffenen sich die Situation darstellte, kennt die Scham und das Schweigen. Und sie fragt: Warum wird dieser historische Beschluss jetzt nicht groß gefeiert? Was können wir über den Umgang mit armen und undurchschnittlichen Menschen aus der Geschichte lernen? Anschließend erzählt Anna über die aktuelle Forschung und Probleme, diese marginalisierten Leben sichtbar zu machen. Sie zeigt anhand des Schicksals des Hamburger Diebs, Willy Brachmann, der in Auschwitz jüdischen Häftlingen das Leben gerettet hat, wie konkret das Gedenken in der Hansestadt aussehen könnte - und sollte.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme und spannende Diskussionen!

Die Veranstaltung erreicht ihr unter folgendem Link: webinar.gruenejugendha.....y-q9z
 

Der Bundesverband der GRÜNEN JUGEND bietet hier auch viele interessante Veranstaltungen an.