Pressemitteilung der GRÜNEN JUGEND Hamburg
09.09.2020

Dazu Madeleine Cwiertnia (Sprecherin der GRÜNEN Jugend Hamburg):
Die Bundesregierung ist mit ihrer inhumanen Geflüchtetenpolitik verantwortlich für das unvorstellbare Leid in Moria und den anderen Lagern. Sie  muss heute handeln und alle Menschen aus Moria nach Deutschland evakuieren und sicher unterbringen. Wir dürfen uns jedoch nicht nur auf den Bund verlassen. Alle Politiker*innen, auch hier aus Hamburg, müssen jetzt alles tun, was möglich ist.

Leon Alam (Sprecher der GRÜNEN Jugend Hamburg) ergänzt: 
Hamburg hat Erfahrung damit, im Angesicht größter humanitärer Not das Notwendige zu tun und nicht erst den Bund um Erlaubnis zu fragen. Im Zweifel muss auch ein Rechtsstreit mit dem Bund riskiert werden. In den Notunterkünften in Hamburg könnten aus dem Stand mindestens 1000 Menschen aufgenommen werden. Es ist längst überfällig, aber nach der letzten Nacht umso dringender.