Der Klimawandel ist das dringlichste globale Problem unserer Zeit. Um die Pariser Klimaschutzziele einzuhalten, muss die Menschheit ihren Ausstoß von Treibhausgasen drastisch reduzieren. Wenn von Maßnahmen zur Treibhausgasreduzierung die Rede ist, dauert es meist nicht lang, bis das Wort „Energiewende“ fällt. Aber was bedeutet das eigentlich genau? Was wendet sich da wie wohin? Mit diesen Fragen beschäftigt sich unser aktueller Themenschwerpunkt „Klar zur Wende! – Unsere Energievisionen für morgen“. Bei unserem Auftakttreffen am 10.04. sind wir mit ganz allgemeinen Fragen und Antworten in das Thema gestartet. Woher kommt unsere Energie? Wofür brauchen wir sie? Wie können wir diese Energie in Zukunft erneuerbar produzieren und was bedeutet das für unsere Energiesystem? Bei unserem zweiten Aktiventreffen zu diesem Schwerpunkt ging es unter dem Motto „Think global, act local!“ um globale Gerechtigkeit in der Energiewende. Dazu war Dean von Gegenstrom Hamburg zu Gast und hat von Protestbewegungen in Kolumbien gegen den dortigen Steinkohleabbau berichtet. Außerdem haben wir über internationale Klimapolitik diskutiert. In den kommenden Treffen werden wir am 08.05.  mit Anna Peters über die Energiewende auf europäischer Ebene und am 22.05. mit Prof. Hans Schäfers über Maßnahmen zum Kilmaschutz auf Hamburger Ebene diskutieren. Am 29.05. werden wir uns außerdem abschließend mit verschiedenen Strategien und Protestbewegungen gegen den Klimawandel befassen.

Ihr seht, es liegen noch spannende Themen vor uns! Die Veranstaltungen sind alle einsteiger*innenfreundlich und ihr seid alle herzlich eingeladen!

von Nina Kircherer