Fast alle unsere Veranstaltungen sind für dich jederzeit besuchbar. Du bist herzlich willkommen, einfach mal vorbeizuschauen und dir anzusehen, wie es bei uns so ist! Nur selten haben wir Ereignisse, die nur für Mitglieder vorgesehen sind – die sind dann aber auch extra gekennzeichnet! Anonsten bieten wir auch einmal im Monat ein extra Neuen- und Interessiertentreffen an.

Aus Erfahrung möchten wir noch auf Folgendes aufmerksam machen:

Die Teilnahme an Veranstaltungen der GRÜNEN JUGEND Hamburg von JA-/AfD-Sympathisant*innen und allen anderen Personen, die rassistische, sexistische, homophobe, antisemitische oder andere gruppenbezogen menschenfeindliche Ansichten vertreten oder mit Organisationen sympathisieren, die dies tun, ist diesen untersagt. Bei Zuwiderhandlung machen wir von unserem Hausrecht Gebrauch und verweisen die betreffenden Personen des Veranstaltungsorts.

Kalender abonnieren [ics]


Veranstaltungsart auswählen:

Filter: Zeige alle Veranstaltungen
 

Landtagswahlkampf in Sachsen und Brandenburg

Mo., 12. Aug. bis Sa., 31. Aug.Am 1. September sind Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen und die Prognosen versprechen ein spannendes Rennen. Aber gleichzeitig zeigt sich auch, dass unsere Demokratie herausgefordert wird. Weil insbesondere die AfD Grundrechte und Menschen angreift, müssen wir umso entschlossener dagegen stehen und für eine ökologische, solidarische und demokratische Gesellschaft kämpfen. Du hast Bock, die GRÜNE JUGEND-Landesverbände in Brandenburg und Sachsen bei ihrem Wahlkampf zu unterstützen? Dann melde dich gerne unter kontakt@gjhh.de, denn wir organisieren Aktionswochen vor Ort in Sachsen und Brandenburg. Dort werden wir Flyer verteilen, Straßenaktionen machen, mit Passant*innen diskutieren und andere GJ-Menschen kennelernen. Egal, in welchem Zeitraum du kannst oder ob du Wahlkampf-Erfahrungen hast, melde dich gerne bei uns. Dann koordinieren wir den Wahlkampfurlaub in Sachsen und Brandenburg. Fahrtkosten, Unterkunft und Verpflegung wird natürlich übernommen 🙂
 

Arbeitstreffen: Bündnisarbeit der GJHH

Sa., 17. Aug., 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Landesgeschäftsstelle, Burchardstr. 21, 20095 Hamburg

Wir treffen uns mit allen GJHH-Aktiven, die derzeit in Bündnissen aktiv sind oder in Zukunft daran interessiert sind, um über unsere Zusammenarbeit mit anderen Gruppen zu sprechen und Erfahrungen auszutauschen. Ziel ist es, mehr Aktive für die Bündnisarbeit zu begeistern und zu überlegen, wie wir ihnen das nötige Wissen mitgeben können.
Dieses Treffen dient einem ersten internen Austausch und der Planung möglicher weiterer Veranstaltungen zu diesem Thema. Alle Aktiven sind herzlich eingeladen mitzuarbeiten, das Treffen ist jedoch nur bedingt für ganz Neue geeignet.
 

Treffen des AK Klima, Umwelt und Natur

Mo., 19. Aug., 18:30 Uhr bis 20:30 Uhr

Landesgeschäftsstelle, Burchardstr. 21, 20095 Hamburg

Arbeitskreis
 

TREFFEN DER GJHH-ARBEITSKREISE

Mi., 21. Aug., 18:30 Uhr bis 21:00 Uhr

Burchardstraße 21, 4. Stock

Es treffen sich die Arbeitskreise und Projektgruppe der GRÜNEN JUGEND Hamburg, um gemeinsam zu recherchieren oder an Anträgen, Straßenaktionen etc. zu arbeiten. Alle Interessierten sind herzlich willkommen!
 

Zukunftswerkstatt

Fr., 23. Aug. bis So., 25. Aug.

Haus der DLRG in Bergedorf (Ladenbeker Furtweg 120)

Wir wollen ein ganzes Wochenende mit Euch im wunderschönen Bergedorf verbringen und über die Zukunft sprechen: Unsere Inhalte, unsere Strategien, unsere Strukturen. Wo stehen wir? Wie gestalten wir diese Partei? Und wie müssen wir uns dafür verändern? Für die Teilnahme an der ZuKuWe benötigt ihr keinerlei Vorwissen und die Teilnahme ist kostenlos!

Anmelden könnt ihr euch bis zum 19. August unter: gruenejugendhamburg.de.....tatt/
 

#unteilbar-Demo Sachsen

Sa., 24. Aug., 13:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Dresden, Altmarkt

Demo#Für eine offene und freie Gesellschaft – Solidarität statt Ausgrenzung!

Es findet eine dramatische politische Verschiebung statt: Rassismus und Menschenverachtung sind gesellschaftsfähig. Was gestern mehrheitlich noch undenkbar war und als unsagbar galt, ist heute Realität. Humanität und Menschenrechte, Religionsfreiheit und Rechtsstaat werden offen angegriffen. Es ist ein Angriff, der uns allen gilt.

Wir wissen um die Bedeutung der Landtagswahlen in Sachsen und der sächsischen Verhältnisse für die Auseinandersetzung um den bundesweiten Rechtsruck.

Ganz Europa ist von einer nationalistischen Stimmung der Entsolidarisierung und Ausgrenzung erfasst. Kritik an diesen unmenschlichen Verhältnissen wird gezielt als realitätsfremd diffamiert. In dieser Situation lassen wir nicht zu, dass Sozialstaat, Flucht und Migration gegeneinander ausgespielt werden. Wir halten dagegen, wenn Grund- und Freiheitsrechte weiter eingeschränkt werden sollen.

Während der Staat sogenannte Sicherheitsgesetze verschärft, die Überwachung ausbaut und so Stärke markiert, ist das Sozialsystem von Schwäche gekennzeichnet: Menschen leiden darunter, dass viel zu wenig investiert wird, etwa in Bildung, Pflege und Gesundheit, in den Kampf gegen die ökologische Krise, in öffentlichen Nahverkehr, Kinderbetreuung und Jugendkultur. Während ländliche Infrastruktur massiv unterfinanziert ist und die Menschen in die urbanen Zentren drängen, fehlt es in den Großstädten an bezahlbarem Wohnraum. Die Umverteilung von unten nach oben wurde durch die Wendekrise, Agenda 2010 und Finanzkrise massiv vorangetrieben. Steuerlich begünstigte Milliardengewinne der Wirtschaft stehen einem der größten Niedriglohnsektoren Europas und der Verarmung benachteiligter Menschen gegenüber.

Nicht mit uns – Wir halten dagegen!
„Für ein offenes Land mit freien Menschen“ unter diesem Banner gingen ́89 Menschen in Sachsen auf die Straße. Diese Botschaft hat bis heute nicht an Relevanz verloren und soll in diesem Sommer auf die Straßen zurückkehren. So treten wir ein für eine offene und solidarische Gesellschaft, in der Menschenrechte unteilbar und vielfältige und selbstbestimmte Lebensentwürfe selbstverständlich sind – in Sachsen, Deutschland und weltweit. Wir stellen uns gegen jegliche Form von Diskriminierung und Hetze. Gemeinsam treten wir Rassismus, Antisemitismus, antimuslimischem Rassismus, Antiromaismus, Antifeminismus und LGBTTIQ*-Feindlichkeit entschieden entgegen. Menschen die auf die Solidarität der Gesellschaft angewiesen sind, dürfen nicht gegeneinander ausgespielt werden. Die Gleichwertigkeit aller in ihrem Ansehen und ihren Möglichkeiten ist nicht verhandelbar. Allen hier lebenden Menschen muss gesellschaftliche Teilhabe ermöglicht werden.

Wir sind jetzt schon viele, die sich einsetzen:
Ob an den Außengrenzen Europas, ob vor Ort in Organisationen von Geflüchteten und in Willkommensinitiativen, ob in queer-feministischen, antirassistischen Bewegungen, in Migrant*innenorganisationen, in Behinderten- oder Kinderrechtsorganisationen, in Gewerkschaften, in Verbänden, NGOs, Religionsgemeinschaften, Vereinen und Nachbarschaften, ob in dem Engagement gegen Wohnungsnot, Verdrängung, Pflegenotstand, gegen Überwachung und Gesetzesverschärfungen, gegen die Entrechtung von Geflüchteten und für Klimagerechtigkeit – seit dem Herbst der Solidarität sind Hunderttausende Menschen für eine solidarische Gesellschaft auf die Straßen gegangen – an vielen Orten haben sich Menschen aktiv für eine Gesellschaft der Vielen eingesetzt. Diesen Aufbruch sozialer Bewegungen werden wir in diesem Sommer fortschreiben.

Als Auftakt unserer gemeinsamen Aktivitäten wird am 6. Juli eine Demonstration in Leipzig stattfinden, mit der wir den #unteilbar-Sommer in Sachsen einläuten wollen. Als Höhepunkt ist eine Großdemonstration mit bundesweiter Mobilisierung am 24. August 2019 in Dresden geplant. Dazwischen wollen wir mit der #WannWennNichtJetzt Konzert- und Marktplatztour in Plauen, im Erzgebirge, in Zwickau, Grimma und Bautzen kooperieren. So werden wir an verschiedenen Orten lokal aktiv sein und in einer großen bundesweiten Mobilisierung in Dresden zusammenkommen.

#unteilbar Sachsen lebt von unserem Engagement. Wir alle sind bei der Vorbereitung gefragt: Bei der Vernetzung mit anderen Aktiven und der Mobilisierung in unseren Nachbarschaften.

Für eine offene und freie Gesellschaft – Solidarität statt Ausgrenzung in ganz Sachsen und weit darüber hinaus!
Für ein Europa der Menschenrechte und der sozialen Gerechtigkeit!
Für ein solidarisches und soziales Miteinander in Sachsen statt Ausgrenzung und Rassismus! Für das Recht auf Schutz und Asyl – Gegen die Abschottung Europas!
Für eine freie und vielfältige Gesellschaft!
Solidarität kennt keine Grenzen!
 

GJHH meets Anja Hajduk (MdB)

Mo., 26. Aug., 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Burchardstraße 21, K1

Wir wollen mit unserer Bundestagsabgeordneten Anja Hajduk über ihre Arbeit in Berlin sprechen, unter anderem über ihre Arbeit an einer Investitionsklausel an der Schuldenbremse. Darüber hinaus wollen wir uns zusammen mit ihr die Frage stellen, wie GRÜNE in der jetzigen Zeit sprechen sollen und müssen - welche Zielgruppen, welche Dringlichkeit, welche Wortwahl.

Komm vorbei, lern Anja kennen und verbring' mit uns zusammen den Abend!
 

Bundeskongress der GRÜNEN JUGEND

Fr., 1. Nov. bis So., 3. Nov.

Gelsenkirchen

 

Der Bundesverband der GRÜNEN JUGEND bietet hier auch viele interessante Veranstaltungen an.