' CSD – GRÜNE JUGEND Hamburg

 Am 05. August 2017 findet zum 37. Mal der Hamburger Christopher Street Day statt. Unter dem Motto „Kommt mit uns! Diskriminierung ist keine Alternative“ werden Hunderttausende für die Rechte von Homo-, Bi-, Trans*-, Inter- und Asexuellen demonstrieren.Dazu sagt Johannes Müller, Bundestagskandidat der GRÜNEN JUGEND Hamburg:

„Mit der Öffnung der Ehe gibt es dieses Jahr einen Anlass zum Feiern. Nach Jahren des Stillstands in Sachen LGBTIAQ*-Rechten in Deutschland ist dieses Jahr endlich ein Schritt nach vorn getan worden. Das ist nicht zuletzt Volker Beck zu verdanken, der jahrelang dafür kämpfte und mit seinem Antrag auf der Bundesdelegiertenkonferenz der GRÜNEN das Thema wieder in die Schlagzeilen brachte. Doch mit der Öffnung der Ehe ist noch längst nicht alles erreicht. Der Kampf gegen Diskriminierung und für eine offene Gesellschaft geht weiter, in der Politik und in der Gesellschaft.“ [...] 

Weiterlesen

Unter dem Motto des CSD „Normal ist, wer Menschen achtet!“ haben wir heute für eine bunte Gesellschaft ohne Homo-, Bi- und Trans*phobie demonstriert! Mit dabei waren Anton und Lia aus dem Bundesvorstand. Wir freuen uns sehr, dass so viele Menschen an diesem Tag auf die Straße gegangen sind, gut gelaunt und bunt gefeiert und so ein Zeichen gegen die Vorstellungen von Reaktionären, wie der AfD, gesetzt haben.

[robo-gallery id=“5237″]

 

Weiterlesen

Am 06. August 2016 findet zum 36. Mal der Hamburger Christopher Street Day statt. Unter dem Motto „Normal ist, wer Menschen achtet“ werden Hunderttausende für die Rechte Rechte von Homo-, Bi-, Trans*-, Inter- und Asexuellen demonstrieren.

Dazu sagt Emma Hansen, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Hamburg:

Dank AfD, Pegida, „besorgten Eltern“ und ähnlichen Gruppierungen ist es in diesem Jahr wichtiger denn je, auf der Straße Flagge zu zeigen für gleiche Rechte und gegen Homo-, Bi- und Trans*phobie. Wir stellen uns laut und bunt rechten Hetzer_innen entgegen, die die Gesellschaft aus den 1950er Jahren wiederhaben wollen und mühsam erkämpfte Rechte queerer Menschen in Frage stellen. Uns freut besonders, dass dieses Jahr erstmals auch queere Geflüchtete auf der CSD-Parade vertreten sein werden. [...] 

Weiterlesen