31. Januar 2023

Pressemitteilung der GRÜNEN JUGEND Hamburg zu derzeitigen Tarifkämpfen in Hamburg und der Rally von “GENUG IST GENUG!”

Derzeit beschäftigen uns laufende Tarifauseinandersetzungen der Beschäftigten der Deutschen Post AG oder zuletzt auch der Hamburger Hochbahn AG. In Zeiten von Inflation, damit einhergehenden Teuerungen und weiteren Belastungen für Menschen in den Betrieben, darf es nicht bei unverhältnismäßigen Gewinnen bleiben, während sich Beschäftigungsverhältnisse immer weiter verschlechtern. Dazu Berkay Gür, Landessprecher der GRÜNEN JUGEND Hamburg: “Es […]

Weiterlesen →
13. Januar 2023

Pressemitteilung GRÜNE JUGEND Hamburg/Jusos Hamburg-Nord: Keine Hamburger Hundertschaft nach Lützerath!

Gemeinsame Pressemitteilung der Grünen Jugend Hamburg und der Jusos Hamburg-Nord: Keine Hamburger Hundertschaft nach Lützerath!Keine Polizei für RWE! Seit diesem Mittwoch hat die Räumung von Lützerath durch Polizei und Mitarbeiter*innen von RWE begonnen. Der Energiekonzern RWE will im nordrhein-westfälischen Tagebau Garzweiler II das Dorf Lützerath abbaggern, um die darunter befindliche Kohle zu verstromen. Klima- und Umweltaktivist*innen halten Lützerath seit zwei Jahren besetzt, […]

Weiterlesen →
15. Dezember 2022

Pressemitteilung der GRÜNEN JUGEND Hamburg am 12. Dezember zum Hauni-Standort

Bereits im November zeigten wir uns als GRÜNE JUGEND Hamburg solidarisch mit den Beschäftigten der Hauni. Als Jugendverband  ist uns das Anliegen dieser Beschäftigten wichtig, der Standort der Hauni in Bergedorf bringt den dort lebenden jungen Menschen einen tarifgebundenen Ausbildungsbetrieb. Wir stellen uns gegen die Pläne des Körber-Konzern zum Wegzug der Hauni aus Bergedorf. Dazu […]

Weiterlesen →
28. November 2022

Pressemitteilung der GRÜNEN JUGEND Hamburg zum Parteitag der GRÜNEN Hamburg

Als GRÜNE JUGEND Hamburg waren wir am heutigen Tage auf der Landesmitgliederversammlung der GRÜNEN Hamburg. Zum ersten Leitantrag „Winter der Solidarität: Zusammenhalt sichern, Autokratien entgegenstellen!“ haben wir erfolgreich Änderungsanträge verhandeln können. Unser politischer Anspruch wird es bleiben, dass es um soziale Krisenbewältigung gehen muss. Wir haben uns auf die Straße begeben und waren mit den […]

Weiterlesen →
28. November 2022

Bündnisstrategie der GRÜNEN JUGEND Hamburg

Kalter Wind weht uns ins Gesicht – der Kapitalismus und seine soziale Kälte! Wir leben in einer Zeit multipler Krisen verursacht vom kapitalistischen System,die uns und viele andere Menschen vor enorme Herausforderungen stellen. Dem wirddie aktuelle Politik nicht gerecht. Stattdessen befolgt die Ampel-Koalitionandere Prioritäten, wenn es um den gesellschaftlichen Zusammenhalt geht. Währendgroße Konzerne in Zeiten […]

Weiterlesen →
28. November 2022

Arbeitsprogramm der GRÜNEN JUGEND Hamburg für 2023

Bildungsarbeit Bildungsarbeit ist eine der wichtigsten Aufgaben der GRÜNEN JUGEND. Um echteVeränderungen zu bewirken, müssen wir verstehen, wie unsere Gesellschaftstrukturiert ist und wie die aktuellen Verhältnisse zustande kommen. In unsererBildungsarbeit wollen wir mit unseren Mitgliedern diese Verhältnisse kritischhinterfragen und linke Analysen besprechen und weiterentwickeln, um danngemeinsam schlagkräftig zu sein. Wir werden daher im kommenden Jahr […]

Weiterlesen →
28. November 2022

Diggi Hamburg, lass mal solidarisch.
Am Hafen, global und gemeinsam auf der Straße!

Hamburg muss solidarisch! Gegenüber den arbeitenden Menschen im Hafen, die langeund erfolgreich für gerechte Löhne streikten. Gegenüber den arbeitenden Menschenaus Osteuropa, die als politische Antwort auf den Fachkräftemangel nun hierausgebeutet werden. Oder gegenüber den Menschen aus der iranischen undkurdischen Diaspora in Hamburg, die gegenwärtig Jin, Jiyan, Azadi rufen. Alldiese Menschen sind auf den politischen Druck angewiesen! […]

Weiterlesen →
28. April 2022

Leichte Sprache – ein sprachlicher Hürdenabbau

Wie bereits im Beschluss „Mitmachen erleichtern! – Ein Votenpapier zum Hürdenabbau im Sinne der Vielfaltssensibilität“ festgestellt, gibt es in der GJHH ein Problem bezüglich Repräsentation verschiedener Gruppen in unserer politischen Arbeit. Das führt mitunter dazu, dass Problemfelder eben jener Personengruppen nicht ausreichend erfasst und gemeinsam angegangen werden können. Besonders unter Punkt 3.2 wird hierbei der […]

Weiterlesen →